Märchenmarathon

Am 17.11. veranstalten wir wieder unseren Märchenmarathon. Von 13 bis 18 Uhr können unsere großen und kleinen Gäste das komplette Märchenrepertoire erleben:

13.00

Schneewittchen:

Da ihre Mutter es nicht ertragen kann, wenn jemand

hübscher ist als sie, muss das schöne Schneewittchen

aus dem Schloss flüchten. Bei den sieben Zwergen

findet sie Unterschlupf, doch auch dort ist sie nicht

lange vor der Königin sicher…

13.45

Frau Holle:

Von ihrer Stiefmutter und ihrer Stiefschwester

schikaniert, muss die Blondmarie täglich von früh bis spät

Garn spinnen. Eines Tages sticht sie sich dabei an ihrer

Spule. Als sie das Blut wieder abwaschen will, fällt ihr

diese zu allem Überfluss auch noch in den Brunnen…

14.30

Hänsel und Gretel:

Da die Familie bettelarm ist, beschließen die Eltern, Hänsel

und Gretel im Wald auszusetzen. Die Kinder versuchen,

wieder zurück nach Hause zu finden, doch da kommen sie

an einem Lebkuchenhaus vorbei…

15.15

Der Froschkönig:

Um ihre kleine Schwester Clara zu ärgern, werfen die

Prinzessinnen Charlotte und Larissa deren geliebte

goldene Kugel in den Schlossbrunnen. Doch da haben

sie die Rechnung ohne den Frosch gemacht, der in dem

Brunnen haust und anbietet, die Kugel zurückzuholen…

16.00

Rotkäppchen:

Komm nicht vom Weg ab!“, schärft die Mutter dem

Rotkäppchen ein, als es sich aufmacht, um die Großmutter

zu besuchen. Doch das kleine Mädchen will nicht hören und

so begegnet es schon bald dem bösen Wolf…

16.45

König Drosselbart:

Die Zwillingsschwestern Liese und Lotte sind

unzertrennlich. Als ihre Mutter die beiden Prinzessinnen

jedoch unter die Haube bringen will, sind die so gar nicht

begeistert und die Königin muss tief in die Trickkiste

greifen, damit ihre Töchter doch noch ihre Prinzen finden.

17.30

Die Bremer Stadtmusikanten:

Fauler Hund“, „Räudiger Kater“, „Blöder Esel“ oder

Schräger Vogel“, diese Sprüche kennen die Jugendlichen

in diesem Märchen nur zu gut. So gut sogar, dass sie

längst selbst denken, Aussätzige zu sein. Bis sie merken,

dass sie gar nicht so verkehrt sind, wie ihr Umfeld sie

glauben ließ, bedarf es einiger Zufälle und Überraschungen.

 

 

Kirchhoffstr.34-36

09117 Chemnitz

 

Telefon:   0371/8747270

email: info@fritz-theater.de

Wir danken dem Kulturbüro der Stadt Chemnitz für die freundliche Unterstützung

Unsere Projekte werden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fritz Theater