Konfetti

von Ingrid Lausund

 

Inhalt: 

"Konfetti!" nennt Ingrid Lausund ihren "Zauberabend für politisch Verwirrte", in dem sie bissig und aufreizend auf die „zauberhaften“ Machenschaften der Politik aufmerksam macht.

"Was sagt ein Konfetti, wenn es böse wird? – Jetzt wird es mir echt zu bunt!" Fünf sympathische Stadtneurotiker erzählen sich dämliche Konfetti-Witze und beten herunter, was der Seelenklempner ihnen eingebläut hat: "Ich weiß, dass ich für mein Glück selbst verantwortlich bin." Ja, ja. "Die Verrückten werden mehr, die Therapeuten werden knapp und bald gibt es kein Konfetti mehr." Eine revuehafte Versuchsanordnung über die gezielten kleinen und großen Ablenkungsmanöver, die uns tagtäglich lähmende Zerstreuung bereiten.

Das ist beste Unterhaltung und niemand muss beim Lachen das leiseste schlechte Gewissen haben, wo es doch um die Skrupellosigkeit und Amoral einer enthirnten, spaßorientierten Gesellschaft geht.

 

Es spielen und zaubern: 

Sarah: Isabelle Weh

Anne: Alica Weirauch

Bernd: Antonio da Silva

Martin: Hardy Hoosman 

Bjarne: Tammo Messow

 

Regie: Konstantin Moreth

Bühne: Heinz Konrad

Musik: Tobias Bosse

 

Freie Presse 10.11.2015

Es ist trotzdem beste Unterhaltung, niemand muss beim Lachen ein schlechtes Gewissen haben. Nichts kommt lehrmeisterhaft daher oder schlägt in anklagendes politisches Kabarett um. Am Ende gab es stehenden Applaus.

 


Kirchhoffstr.34-36

09117 Chemnitz


Telefon:   0371/8747270

E-Mail:    info@fritz-theater.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fritz Theater