23.2. Gastspiel mit Herbert Köfer

Ein gesegneter Alter

Eine fast schwarze Komödie von Curth Flatow

in einer Inszenierung von Köfers Komödiantenbühne 

Der 90jährige Georg Neumann, der sich mit täglichen Rundgängen fit hält und sich selbst versorgt (Bestellungen beim "Rollenden Mittagstisch"), soll aus dem Haus, in dem er seit 40 Jahren lebt, hinausgeworfen werden, weil der neue Besitzer das Haus abreißen will.
Die Studentin Christa, die er per Annonce als Unterstützung für den Haushalt gefunden hat, weiß, da sie Architektur studiert, um die Bedeutung des kunsthistorisch interessanten Hauses und findet Mittel und Wege, mit Hilfe ihres Professors den Abriß zu verhindern.
Außer der erbsüchtigen Enkelin (das Meißner Porzellan ist bald verschwunden) gibt es eine weitere Bedrohung: Gitta Eckstein, ein ehemaliges Mannequin, mit dem er um die 50 eine Liaison hatte, besucht Georg Neumann, nachdem sie in der Zeitung über ihn gelesen hat. Georg, von neuen Zukunftsperspektiven begeistert, wird aber enttäuscht.

Eine schwarze Komödie - in die die Außenwelt zusätzlich, wie für ältere Menschen alltäglich, durch Telefonate einbezogen ist - mit einer wunderbaren Rolle für einen älteren Schauspieler.

Mitwirkende : Herbert Köfer, Heidemarie Wenzel, Uwe Karpa, Heike Köfer u.a.

Regie: Klaus Gendries 

24.2. Konzert von Christiane Dehmer

Little Journey

Ambient-Jazz-Piano und viel mehr

 

 

Mit „Little Journey“ – reist die Pianistin Christiane Dehmer durch inspirierende Momente des Lebens. In Musik gefasste Gefühle und Gedanken entlocken ihrem Instrument wieder und wieder neue Klangfarben. Ihr Improvisationstalent und intuitives, oftmals kraftvolles Spiel, bereichert sie mit Synthesizer-Grooves und ihrem ausdrucksstarken Gesang. Christiane hat in der Musik eine Sprache gefunden, die treffender als Worte, Emotionen beschreibt. Es gelingt ihr so manches gewagte Gebilde an virtuoser Spielkunst zu kreieren, das den Zuhörer niemals überfordert, aber ein außergewöhnliches, konzertantes Hörerlebnis garantiert. Die diplomierte Jazz-Pianistin, die in Würzburg und Weimar studierte und in Würzburg lehrt, begeistert mit lebendigen und berührenden Kompositionen. 

 

24.+25.2 Gastspiel mit Letocha&Kühndorf

Schlagersüßtafel

Eine gesamtdeutsche Komödie

Hildegard aus dem Westen trifft Cornelia aus dem Osten. Sie hatten sich schon einmal kennengelernt, in der 70ern. Damals war Hildegard in die DDR gereist und wurde von Cornelia begeistert im real existierenden Sozialismus geschult… Lassen Sie sich mitreißen mit aktuellem Witz und rührender Stimmung in eine spannende alte und neue Zeit! Eine Erfahrung haben beide gemacht: Im Vordergrund steht nicht das System sondern der Mensch.

Es spielen: Elisabeth Letocha & Antje Kühndorf

 

 


Kirchhoffstr.34-36

09117 Chemnitz


Telefon:   0371/8747270

E-Mail:    info@fritz-theater.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fritz Theater